Sprungziele
Inhalt

Unternehmen

Kosten senken im Unternehmen - die Regionale Kompetenzstelle Ressourceneffizienz (KEFF+) macht es möglich

Mit den Regionalen Kompetenzstellen für Ressourceneffizienz (KEFF+) bietet das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Unternehmen eine Anlaufstelle mit Unterstützungsangeboten rund ums Thema Ressourceneffizienz - also Material- und Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und Bioökonomie. Die KEFF+Moderatoren besuchen das Unternehmen vor Ort und informieren individuell, kompetent und kostenfrei.

Die regionale Anlaufstelle ist die Kompetenzstelle für Ressourceneffizienz der Region Heilbronn-Franken KEFF+. Gemeinsam sorgen die Moderatoren mit den Unternehmen dafür, dass die Ziele des GreenDeals erreicht werden – indem Treibhausgase aus der Atmosphäre entfernt werden und Kreislaufwirtschaft etabliert wird.

Durch Einsparungen und Wiederverwendung von Materialien kann so Geld gespart und die Attraktivität des Unternehmens gesteigert werden. Denn wer nachhaltig wirtschaftet, wirtschaftet zukunftsorientiert. KEFF+ ist für alle Unternehmen aus der Region Heilbronn-Franken da. Insbesondere kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) zeigen die Experten Wege zur Klimaneutralität auf und unterstützen bei der Optimierung des CO₂-Fußabdrucks.

Angebot für Unternehmen

  • KEFF+Check vor Ort: Die Moderatoren identifizieren mögliche Einspar- und Optimierungspotenziale in der gesamten Wertschöpfungskette
  • Veranstaltungen: KEFF+ engagiert Experten aus Wirtschaft, Forschung und Praxis zu aktuellen Themen rund ums Thema Ressourceneffizienz
  • Fördermittel: KEFF+ gibt erste Hinweise auf mögliche Förderungen
  • Netzwerk: KEFF+ bindet Unternehmen in das Netzwerk ein

Der KEFF+Check - kostenfrei, unabhängig, individuell

Der KEFF+Check ist absolut kostenfrei. Das Projekt wird mit Mitteln aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Umweltministeriums Baden-Württemberg gefördert. Dies garantiert, dass die Unternehmen neutral und unabhängig informiert werden.

Der KEFF+Check ist ein Instrument, um sich schnell einen ersten Einblick über die möglichen Potenziale im Unternehmen zu verschaffen.

Terminieren, Checken, Optimieren, Umsetzen

  1. Terminvereinbarung
    Terminvereinbarung ganz einfach telefonisch oder per E-Mail.
  2. Durchführung KEFF+Check vor Ort
    Im ersten Schritt geht es darum, mögliche Einsparpotenziale in den Bereichen Rohstoffe, Material und Energie zu finden – und genau dabei hilft der KEFF+Check: vor Ort und ganz individuell.
    Im Themenbereich Ressourceneffizienz achten die Experten auf Materialflüsse, Wert- und Reststoffmanagement, Lagerhaltung und Nachhaltigkeit. Der Themenbereich Energieeffizienz umfasst Beleuchtung, Druckluft, Heizung/Klimatisierung, elektrische Antriebe und Erneuerbare Energien. Am Ende findet ein Abschlussgespräch mit ersten Einschätzungen zu den Potenzialen statt.
  3. Unternehmensbericht mit Impulsen und möglichen Maßnahmen
    Eine Verpflichtung zur Umsetzung gibt es nicht - doch können Unternehmen von den Empfehlungen finanziell profitieren und schützen dabei das Klima.
  4. Benennung von Fachexperten
    Wollen Unternehmen die gesetzten Impulse umsetzen und benötigen Fachexperten oder Auskünfte zu Förderungen unterstützen die Moderatoren dabei. Dabei strebt KEFF+ an, die Unternehmen mit regionalen Expertinnen und Experten sowie Firmen zu verbinden.

Kontakt

Sabine Worschech
Effizienzmoderatorin
Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH
Daimlerstraße 20, 74653 Künzelsau
Tel. +49 173 32855 60
E-Mail sabine.worschech@keffplus-bw.de

Helmut Greb
Effizienzmoderator
Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH
Daimlerstraße 20, 74653 Künzelsau
Tel. +49 173 19590 65
E-Mail helmut.greb@keffplus-bw.de

Ideen, Praxisbeispiele und weitere Informationen: https://www.keffplus-bw.de/de

Hintergrund

Finanziert wird KEFF+ durch Fördermittel des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und der Europäischen Union. Träger der Kompetenzstelle Ressourceneffizienz für die Region Heilbronn-Franken ist die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH. Im Lenkungsgremium unterstützen neben der IHK Heilbronn-Franken und der Handwerkskammer Heilbronn auch der Regionalverband Heilbronn-Franken, die Stadt und der Landkreis Heilbronn, der Landkreis Schwäbisch Hall, der Hohenlohekreis, der Main-Tauber-Kreis und das Modell Hohenlohe e.V.

Finanzierung KEFF

nach oben zurück