ARCHIV: „Energy living - zuviel an Dämmung"

Am 2. April wird Herr Wolfgang Imhof, freier Architekt, in einer Präsentation unter dem Titel: „Energy living - zuviel an Dämmung" in der Sparkasse Tauberfranken in Bad Mergentheim zeigen, was bei Dämmungsmaßnahmen heute Stand der Technik ist und wie diese sinnvoll in den Gesamtgebäudekomplex integriert werden können.

Zu diesen Vorträgen melden Sie sich bitte an bei der Sparkasse Tauberfranken in Bad Mergentheim unter der Tel.-Nr. 07931-595-0.

Energy living - Zuviel an Dämmung?

An der Tankstelle steigen die Benzinpreise wieder, die Heizöl und Gaspreise werden aufgrund der immer geringer werdenden Ressourcen ebenfalls wieder steigen. Ein Ende der Preisspirale ist nicht abzusehen- ein Zurück gibt es nicht mehr. Hier sind innovative und zukunftsorientierte Lösungen für energieeffizientes Bauen gefragt.

Mit steigenden Energiepreisen konfrontiert überlegen sich viele Hausbesitzer ihr Gebäude zu dämmen. Mit nachträglichen Dämm-Maßnahmen greift man in ein etabliertes bauphysikalisches Gefüge ein; und wer falsch dämmt, der holt sich unter Umständen enorme Feuchtigkeitsschäden sowie Schimmel ins Haus! Es gilt also, zusammen mit dem Fachmann sämtliche Renovierungen / Nachbesserungen aufeinander abzustimmen - dazu zählen auch dichtere Fenster, eine neue Heizung und/oder eine geregelte Wohnungslüftung

Die Architekten+ Ingenieurgemeinschaft Imhof+Imhof beschäftigt sich ausgiebig mit diesem Thema und räumt den Energiesparpotenzialen im Bauwesen einen sehr hohen Stellenwert ein. Seit vielen Jahren arbeiten Sie an zukunftsorientierten und ganzheitlichen Lösungen, sei es im privaten Wohnungsbau, im Geschosswohnungsbau oder im Industrie- und Gewerbebau. Der Architekt gewährleistet die problemlose Koordination aller beteiligten Gewerke und Ausführenden, in Zeiten erheblich differenzierter Gebäudetechnik ist dies auch für die Gebäudehülle wichtiger denn je.
Herr Dipl. Ing.(FH) Wolfgang Imhof, Freier Architekt BDA wird in anhand einer Präsentation aufzeigen was wirklich Sinn macht. Innendämmung oder Aussendämmung, Probleme in Anschlussbereichen, Materialwahl und der derzeitige Stand der Technik werden erläutert.


Vorstellung des Konzeptes im Rahmen des "Taubertäler Klimagipfels" am 15. Mai im Kursaal in Bad Merg

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr konzipierten die 4 Energieagenturen der Landkreise in der Region H

Auch 2018: Ineffektive Heizungspumpen austauschen und neben der Einsparung auch noch einen Bonus erh


Öffnungszeiten

Für einen persönlichen Beratungstermin rufen Sie uns einfach an: 09341 / 82-5813.



Unsere Partner:

Baden Württemberg gefördert durch das Umweltministerium Baden-Württemberg   Main-Tauber-Kreis  Ein Unternehmen des
Main-Tauber-Kreises