Bioenergie-Region H-O-T wird auch nach Ablauf der Bundesförderung weiterwirken (Kopie 1)

Unter anderem nahmen am Abschlusskongress teil: v.l. Regionalbüroleiter Mathias Ginter, Landrat Dr. Matthias Neth, Landrat Dr. Achim Brötel, H-O-T Geschäftsführer Sebastian Damm, Alois Gerig MbB, Regionalbüroleiter Frank Künzig und Regionalbüroleiter Dr. Wolfgang Eißen.

Auch nach dem Auslaufen der Bundesförderung wird die Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber weiter aktiv sein. Dies ist ein Ergebnis des Kongresses vom 16. Juli in Ravenstein-Merchingen, an dem sich die Vertreter des Kreises einhellig für eine Fortführung -allerdings unter anderen Voraussetzungen- ausgesprochen haben.

Pressemitteilung zum Abschlusskongress

 


Vorstellung des Konzeptes im Rahmen des "Taubertäler Klimagipfels" am 15. Mai im Kursaal in Bad Merg

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr konzipierten die 4 Energieagenturen der Landkreise in der Region H

Auch 2018: Ineffektive Heizungspumpen austauschen und neben der Einsparung auch noch einen Bonus erh


Öffnungszeiten

Für einen persönlichen Beratungstermin rufen Sie uns einfach an: 09341 / 82-5813.



Unsere Partner:

Baden Württemberg gefördert durch das Umweltministerium Baden-Württemberg   Main-Tauber-Kreis  Ein Unternehmen des
Main-Tauber-Kreises