Energiewendetage Baden-Württemberg: 4 Aktionen im Main-Tauber-Kreis

Am 18. September wurden aus Anlass der Einweihung und der "Energiewendetage Baden-Württemberg" Türen und Tore der großen Biogasanlage bei Weikersheim geöffnet. Weitere Aktionen fanden im Main-Tauber-Kreis ebenfalls statt. 8. Taubertäler Klimaschutzforum folgt im Oktober.

Das dritte Wochenende im September ist bereits seit einigen Jahren immer der Veranstaltungshöhepunkt zur Energiewende in Baden-Württemberg. Die dann stattfindenden Energiewendetage sind Anlass und Gelegenheit dafür, dass viele Firmen, Akteure und Gruppen, die mit der Energiewende befasst sind, ihre Türen öffnen und Initiativen und Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und zugänglich machen.

Auch in diesem Jahr war im Main-Tauber-Kreis in diesem Rahmen wieder einiges geboten. Mit mehreren Aktionen unterschiedlichster Art und an verschiedenen Orten wurd die Energiewende als Transformationsprozess und als Generationenaufgabe vorgestellt und den interessierten Bürgern erläutert und näher gebracht. Landrat Reinhard Frank freute sich über die aktive Teilnahme der verschiedensten Akteure: „Die Tatsache, dass im Main-Tauber-Kreis gleich vier Veranstaltungen zu den Energiewendetagen stattfinden, zeigt, dass die Bürger und Akteure im Kreis hier nicht nur Betroffene sind, sondern die Themen und Ziele auch aktiv begleiten und vorantreiben.“

Den Anfang machte das Ingenieurbüro Klärle. Bereits am Freitag, 16. September, lud Prof. Dr. Martina Klärle zum Filmabend in den Plusenergie-HOF 8 in Schäftersheim ein. Mit dem Film „Power to change – Die EnergieRebellion“ wurden in realen Beispielen und persönlichen Geschichten die Ziele und Bemühungen verschiedenster Akteure im Hinblick auf die Energiewende gezeigt. Spannungen und Auseinandersetzungen wurden ebenso thematisiert wie Erfolge und Misserfolge. Nach dem Film bestand die Möglichkeit zur Diskussion mit dem Regisseur und Prof. Dr. Martina Klärle.

Nachdem sich die Biogasanlage Tauberhöhe bei Weikersheim seit einiger Zeit im Regelbetrieb befindet, hatten sich die Betreiber dazu entschlossen, den angekündigten Tag der offenen Tür nun stattfinden zu lassen. Die Energiewendetage boten die passende Gelegenheit, und so stand am Sonntag, 18. September, die Biogasanlage allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen. In geführten Rundgängen konnte neben der individuellen Besichtigung viel über die Biogasanlage mit ihren technischen Einrichtungen zur regenerativen Gas- und Stromerzeugung in Erfahrung gebracht werden. Ein umfangreiches Begleitprogramm, unter anderem mit Ausstellern aus dem Umfeld der Biogasanlage, war geboten.

Die Wichtigkeit und Beispielhaftigkeit dieses zukunftsweisenden Projektes insbesondere im Zusammenhang mit der Energiewende wurde in der Landeshauptstadt Stuttgart erkannt, und so hat sich auch der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Franz Untersteller, bei seinem Besuch vor Ort von der Strahlkraft des Projekts überzeugt.

Im Rahmen der Weikersheimer Industrie- und Gewerbeschau hatte auch das Überlandwerk Schäftersheim eine Veranstaltung zu den Energiewendetagen angemeldet: Ebenfalls am Sonntag wurden auf dem Freigelände vor der Stadthalle in Weikersheim Informationen zu den Themen Photovoltaik, Eigenstromnutzung und -speicherung sowie Elektromobilität und Ladesäulen präsentiert. Mit einer Ausstellung wurden die Informationen auch praktisch veranschaulicht.

Auch das 8. Taubertäler Klimaschutzforum wird unter das Motto der Energiewendetage gestellt. Am Mittwoch, 19. Oktober, wird im Arkadensaal des Rathauses in Wertheim das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) im Mittelpunkt stehen. Nach einem Vortrag des wissenschaftlichen Leiters der Stiftung Umweltenergierecht werden Akteure aus dem Main-Tauber-Kreis ihre Aktivitäten präsentieren und vor allem ihre Vorstellungen und Ziele bezüglich weiterer Projekte zur regenerativen Energieerzeugung und zur Energiewende in kurzen Vorträgen aufzeigen. Die Veranstaltung wird in einer Kooperation zwischen der Energieagentur Main-Tauber-Kreis und den Stadtwerken Wertheim angeboten. eamt

Info:

Für die Teilnahme am 8. Taubertäler Klimaschutzforum wird um eine Anmeldung gebeten. Informationen hierzu gibt es bei der Energieagentur Main-Tauber-Kreis, Telefon 09341/82-5813, E-Mail: frank.kuenzig@main-tauber-kreis.de.

 

Hier geht es zur Internetseite mit den Veranstaltungen des Energiewendetages Baden-Württemberg und den Aktionen auf der Biogasanlage Tauberhöhe

 


Vorstellung des Konzeptes im Rahmen des "Taubertäler Klimagipfels" am 15. Mai im Kursaal in Bad Merg

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr konzipierten die 4 Energieagenturen der Landkreise in der Region H

Auch 2018: Ineffektive Heizungspumpen austauschen und neben der Einsparung auch noch einen Bonus erh


Öffnungszeiten

Für einen persönlichen Beratungstermin rufen Sie uns einfach an: 09341 / 82-5813.



Unsere Partner:

Baden Württemberg gefördert durch das Umweltministerium Baden-Württemberg   Main-Tauber-Kreis  Ein Unternehmen des
Main-Tauber-Kreises