Das 8. Taubertäler Klimaschutzforum fand am 19. Oktober 2016 in Wertheim statt.

Schwerpunktthema in diesem Jahr war das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz und die Auswirkungen in der Region.

 

Das 8. Taubertäler Klimaschutzforum sollte die erfolgreichen Veranstaltungen aus den vergangenen Jahren fortführen und versprach interessante Einblicke in die Zukunft der Erneuerbaren Energien im Main-Tauber-Kreis.

 

Im Rahmen der Veranstaltung um 19.00 Uhr im Arkadensaal des Rathauses Wertheim erfolgte nach einem Grußwort von Oberbürgermeister Stefan Mikulicz und 1. Landesbeamten Dr. Ulrich Derpa zunächst der Leitvortrag:

„Das EEG 2016 - ein neuer Rahmen für Erneuerbare Energien"

Referent: Markus Kahles, Stiftung Umweltenergierecht, Würzburg


Im Anschluss gaben regionale Akteure der Energiewende in Impulsvorträgen ihre jeweilige Beurteilung zum neuen EEG ab und stellten vor, wie sie die aktuellen Entwicklungen sehen, wie sie sich für die unmittelbare Zukunft aufstellen und welche Ziele und Projekte sie zukünftig verfolgen werden:

Lokale Energieversorger  -  Thomas Beier, Geschäftsführer Stadtwerke Wertheim

Photovoltaik  -  Harald Schmieg, Geschäftsführer Fa. EKS-Solar

Wasserkraft  -  Dr. Bruno Stumpf, Diplom-Biologe, Geschäftsführer Fa. Hydro Corporation

Windkraft  -  Ralf Braun, Stadtwerk Tauberfranken, Windpark Külsheim

Bürgerenergie  -  Wendelin Geiger, Vorsitzender Genossenschaft Energie+Umwelt

 

Pressemitteilung zum 8. Taubertäler Klimaschutzforum (Vorbericht)


Vorstellung des Konzeptes im Rahmen des "Taubertäler Klimagipfels" am 15. Mai im Kursaal in Bad Merg

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr konzipierten die 4 Energieagenturen der Landkreise in der Region H

Auch 2018: Ineffektive Heizungspumpen austauschen und neben der Einsparung auch noch einen Bonus erh


Öffnungszeiten

Für einen persönlichen Beratungstermin rufen Sie uns einfach an: 09341 / 82-5813.



Unsere Partner:

Baden Württemberg gefördert durch das Umweltministerium Baden-Württemberg   Main-Tauber-Kreis  Ein Unternehmen des
Main-Tauber-Kreises